Die Freie Kindertagestätte Schneckenhaus besteht in Offenburg seit 1984 als ausschließlich von Eltern getragene Einrichtung. Sie erweitert die Vielfalt der Angebote der Kinderbetreuung in Offenburg. Hervorzuheben sind ein hohes freiwilliges Engagement der Eltern für ihre Kinder, sowie eine hohe Bereitschaft, kindorientierte Pädagogik einzufordern und in die Praxis umzusetzen.

Weblogs

Wildschwein zum Ersten Mai

Maifest 2010 Plakat

Passend zum Thema "Asterix & Obelix" gibt es leckeres Wildschwein vom Lagerfeuer. Und du bist am ersten Mai gegen 13 Uhr herzlich dazu eingeladen, mit uns zu feiern.

Unser traditionelles Maifest ist nicht nur für Kinder und Eltern und Ehemalige, sondern auch für Oma und Opas, Nachbarn und Anwohner und vor allem für alle, die sich für unsere Kindertagesstätte interessieren. Komm vorbei, hab Teil an Spiel und Spass, schau dir unsere Kita an... lass dich begeistern.

Zwei starke Arbeitseinsätze

Gartenaktion 2010

An den beiden letzten Wochenende wurde in der Kintertagesstätte wieder fleissig gewerkelt, geputzt und gegärtnert. Jeweils im Frühling und im Herbst finden diese ehrenamtlichen Arbeitseinsätze der Eltern (amt Kindern) statt, denn gemeinsam arbeitet es sich doch am besten.

Und wenn es dann mittags noch etwas leckeres zu Essen gibt, dann macht die Arbeit gleich doppelt soviel Spass.

Die perfekte Schule

Wir haben unser Kinder, vor allem die Hortkinder, welche nach der Schule zu uns ins Schneckenhaus kommen, gefragt, wie sie sich die perfekte Schule wünschen...

Hier findest du ein paar Antworten der Kinder dazu:

Asterix und Obelix beim Kinderumzug

Asterix & Obelix beim Kinderumzug

Im Schneckenhaus ist es schon seit vielen Jahren Tradition beim Kinderumzug der Fasent teizunehmen. Manches Elternteil mag sich dabei zwar komisch vorkommen, aber den Kindern gefällt es umso besser.

Schneckenhauskinder besuchen die Städtische Galerie

Kinder des Schneckenhaus bei Robert Schad - Der Linie lang

Am Freitagnachmittag waren die Hortkinder in der städtischen Galerie und wir haben uns die Austellung von Robert Schad angeschaut.

Isolde Finnhold hat die Kinder durch die Ausstellung begleitet und sie haben erfahren wie dieser Künstler arbeitet und auf was es ihm ankommt. Er möchte u. a. das Eisenerz der Erde zurückgeben und oft stellen seine Skulpturen die Lebenswege von Menschen dar.

Seiten

RSS-Feeds abonnieren